Ergotherapie für Erwachsene

  • Zustand nach einem Schlaganfall (z. B. Hemiparese)
  • Zustand nach Schädelhirntrauma (z.B. Tetraplegie)
  • Rückenmarkserkrankungen (z.B. Querschnittsyndrom, ALS)
  • Morbus Parkinson
  • Multiple Sklerose
  • Chorea Huntington
  • Gelenkerkrankungen (z.B. Arthrose, rheumatische Erkrankungen)
  • periphere Nervenerkrankungen (z.B. Paresen, Polyneuropathie)
  • Morbus Alzheimer, dementielles Syndrom

Das Erreichen der größtmöglichen Selbständigkeit oder zumindest der Erhalt der derzeitigen Handlungsfähigkeit ist das ergotherapeutische Ziel.

Weitere ergotherapeutische Ziele können sein:

  • aktive Bewegungsanbahnung nach zentraler Lähmung
  • Gelenkmobilisierung zur Vermeidung von Kontrakturen
  • Verbesserung der Koordination, Gleichgewicht, Sensibilität
  • Kontrollierter Umgang mit Hilfsmitteln (z. B. Rollator, Rollstuhl, Schienen)
  • Verbesserung der Lebensqualität im häuslichen Umfeld
  • Vermittlung von handwerklichen Techniken zur Tagesstrukturierung
  • Schulung pflegender Angehöriger (z.B.bei Lagerung, Transfer)

Wie erreichen wir das Ziel in der Ergotherapie?

Zunächst erfolgt mit dem Patienten eine ausführliche Befundaufnahme. Sowohl im Gespräch als auch im Therapieverlauf erstellen wir mit Ihnen konkrete Therapieziele, die realistisch erreicht werden können. Nennen Sie uns ganz konkret, was Sie im Alltag wieder erreichen wollen.

Ihr Alltag steht bei der Therapie im Mittelpunkt. Hier wollen Sie ganz konkret positive Veränderungen erreichen; deshalb setzen wir genau an diesem Punkt an. Handlungsfunktionen des Alltag werden wieder neu trainiert um so eine Erweiterung der Selbständigkeit wieder zu erreichen.

Manchmal helfen schon kleine Tricks, um z.B. wieder bei einer Halbseitenlähmung einen Pullover anzuziehen. Oft bedarf es aber bei schwerwiegenden Erkrankungen einer intensiven sensomotorischen Behandlung, um alltägliche Handlungen erst wieder erlernen zu können.

Hat Ihr Arzt eine ergotherapeutische Behandlung als Hausbesuch verordnet, kommen wir auch zu Ihnen nach Hause um in Ihrem häuslichen Umfeld die Lebensqualität zu erweitern.

Ergotherapeutische Behandlungstechniken:

  • neurophysiologische Behandlung nach Bobath
  • manuelle Techniken in der Ergotherapie
  • PNF in der Ergotherapie
  • Training von Aktivitäten des täglichen Lebens (ATL/ADL)
  • Therapie des fascio-oralen Traktes
  • Hirnleistungstraining
  • Handwerkliche Techniken
© 2013 | Richter und Lautenbach - Praxis für Logopädie & Ergotherapie